Company Logo

Die Entwicklung der

Fachberufsschule St.Veit/Glan

 

ab 1945 Unterricht in einer Baracke, in den darauf folgenden Jahren werden Räumlichkeiten in der Volksschule, Hauptschule und im Vereinsheim Meisterlsaal benützt. Vorübergehend gibt es Exposituren in Weitensfeld, Friesach und Althofen.
1957 Eröffnung der Kelag Lehrlingsschule
1964 Baubeginn des Gebäudes in der Dr.-A.-Lemisch Straße.
1967 Eröffnung der neuen Berufsschule
1973

In den Jahren bis 1973 steigt die Schülerzahl von 838 auf 1038.

Dadurch erfolgt die Teilung in zwei Direktionen.

1983 Zubau beim Ostteil des Klassengebäudetraktes.
1995 Zusammenlegung der zwei Direktionen; Schülerzahl gesamt: 597
1996 Auflösung der BS Feldkirchen, dadurch Erhöhung der Schülerzahl in St. Veit auf 674
2000

Einschulung der Verwaltungsassistenten, Schülerzahl 711.

Sanierung des Erdgeschosses und des Verwaltungsbereiches.

2001 Einschulung der Drogisten und Pharmazeutisch Kaufmännischen Assistenten, Schülerzahl 781
Feber 2003 Eröffnung von 10 Heimplätzen für die BS in der Kelag Lehrlingsschule
Juli 2003 Umbau des Werkstättentraktes, Neubau eines Elektro- sowie Pneumatik-/Hydrauliklabors; abschließende Sanierungen, Schülerzahl nach dem Konzept: 803
2005 Entwicklung und Start des Projektes "Lehre mit Matura"
2009

Baubeginn des Internats mit 36 Plätzen

2010 

Eröffnung des Internats.

Ausstattung eines Labors für Chemieverfahrenstechniker.

Sanierung des Chemielabortechniklabors.

2013 

Einzelhandelskaufleute werden mit den Bürokaufleuten aus Klagenfurt abgetauscht und die "Büro-Splitterberufe" aus ganz Kärnten kommen zusätzlich nach St. Veit.

Schülerzahl: 1002 - zusätzlich 172 in "Lehre mit Matura"




Powered by Joomla!®.