04212 / 2605 st.veit@bs.ksn.at
Unser Abenteuer in Belgien: Schüler der Kelag-Lehrlingsschule berichten

Hallo zusammen! Wir, eine Gruppe Schüler der Kelag-Lehrlingsschule / FBS St. Veit/Glan, hatten die großartige Möglichkeit, im Rahmen des Erasmus-Programms Belgien zu entdecken. Unser zweiwöchiger Aufenthalt war vollgepackt mit spannenden Erlebnissen, sowohl in Bildungsstätten als auch in der reichen Kultur des Landes.

Unsere Reise startete am 21. April 2024, als wir nach Wien reisten und am nächsten Tag nach Belgien flogen. Dort angekommen, besuchten wir zuerst die KTA-Schule in Brügge und bezogen unser Quartier in Blankenberge.

Gleich am 23. April hatten wir unser erstes großes Bildungserlebnis an der KTA, wo wir in die Grundlagen der Programmiersprache C# eingeführt wurden. Ein Highlight war auch der Besuch am KU Leuven Campus Brügge, wo wir interessante Experimente hautnah miterleben konnten.

In den darauffolgenden Tagen ging es weiter mit einem Besuch in der Maerlant-Schule. Dort durften wir Lego-Fahrzeuge bauen und programmieren – eine echt coole Erfahrung! Ein kultureller Ausflug nach Oostende machte das Programm noch abwechslungsreicher.

Ein besonderes Highlight war der Besuch bei Voestalpine Sadef. Dort bekamen wir einen Einblick in moderne industrielle Prozesse. Zurück an der KTA konnten wir uns kreativ austoben und mit der Logo-Software arbeiten.

Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Kultur: Wir besuchten Gent und Brüssel und besichtigten unter anderem das beeindruckende Schloss Gravensteen in Gent.

In der letzten Woche unseres Aufenthalts lernten wir verschiedene Bildungsansätze kennen, zum Beispiel in der Krankenhausschule Zeelyceum, die sich auf die Betreuung stark übergewichtiger Menschen spezialisiert hat.

Natürlich kam auch die Freizeit nicht zu kurz. Wir nutzten die Zeit für sportliche Aktivitäten oder um Brügge weiter zu erkunden. Ein spannendes Quiz über die Stadt und der Abschluss unseres Projekts an der KTA rundeten unsere Bildungsreise ab.

Am 4. Mai 2024 ging es dann wieder zurück nach Österreich, im Gepäck viele neue Eindrücke und Erfahrungen, die uns noch lange begleiten werden.

Es war eine unvergessliche Zeit und wir sind dankbar, dass wir die Möglichkeit hatten, dabei zu sein!

Schreibe einen Kommentar